Copy
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
 Kay Herschelmann, 2010  

Save the date: Kongress „Vision Kino 12: Film – Kompetenz – Bildung“

5. bis 7. Dezember 2012, KOMED im MediaPark, Köln

VISION KINO, das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, richtet vom 5. bis 7. Dezember 2012 den vierten bundesweiten Kongress zu „Film – Kompetenz – Bildung“ in Köln aus. Eingeladen zum Dialog sind Lehrkräfte, Kinobetreiber/innen und Vertreter/innen aus Film, Bildung, Politik und Wissenschaft. Gemeinsam sollen Status quo und Perspektiven der Filmbildung in Deutschland diskutiert werden.

In Zusammenarbeit mit FILM+SCHULE NRW rückt der Kongress dabei vor allem die inklusive Filmbildung in den Mittelpunkt. Auf verschiedenen Podien zu Themen wie „Film – Curriculum – Ausbildung“, „Urheberrecht und der Schutz des geistigen Eigentums“ oder „Filmbildung als präventiver Jugendmedienschutz“ werden aktuelle Diskurse und wissenschaftliche Erkenntnisse vorgestellt. Praxisorientierte Workshops vertiefen die Themenfelder der Podien, indem sie konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Unterrichtsgestaltung mit Film aufzeigen, veranschaulichen, wie inklusive Filmbildung in der Praxis funktionieren kann, und stellen technische Lösungen für eine barrierefreie Filmrezeption vor.

Eröffnet wird der Kongress am 5. Dezember u.a. von Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW und vom Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters. Filmschaffende und Künstler wie Züli Aladag, Simon Verhoeven und Sönke Wortmann werden auf den Podien vertreten sein. Als weitere Impulsgeber und Diskutanten haben zugesagt:
  • Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW,
  • Eberhard Junkersdorf, Vorsitzender des Präsidiums der FFA Filmförderungsanstalt und des Kuratoriums der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung
  • Dr. Peter Radtke, Vorsitzender von abm – arbeitsgemeinschaft behinderung und medien e.V. und Mitglied des Nationalen Ethikrats,
  • Prof. Dr. Michael Steinbrecher, Sportjournalist und Leiter des Lernsenders nrwision,
  • Ian Wall, Leiter von filmeducation aus Großbritannien,
  • Prof. Dr. Claudia Wegener, Professorin der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, sowie
  • Günter Winands, Staatssekretär a.D. und Leiter der Gruppe Medien, Film und Internationales beim BKM.
Sylvia Löhrmann, Stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, wird am 7. Dezember über Perspektiven von Filmbildung und Inklusion mit dem Publikum diskutieren.
Als exklusive Filmpremiere für die Teilnehmenden präsentiert der Filmemacher David Sieveking am 6. Dezember abends VERGISS MEIN NICHT. Die bewegende Dokumentation über seine demenzkranke Mutter startet im Januar 2013 in den Kinos.

Zur Abschlussrunde am 7. Dezember 2012, die insbesondere auch für Kinobetreiber/innen spannend ist, werden zahlreiche Filmschaffende mit ihren kommenden Produktionen erwartet – darunter die Filme VAMPIRSCHWESTERN, SPIELTRIEB, DIE ABENTEUER DES HUCK FINN, GOLD – DU KANNST MEHR ALS DU DENKST, DAS GROSSE HEFT und RUBINROT.

Im Rahmen der Kongresseröffnung am 5. Dezember wird zum fünften Mal der „Kindertiger“ für das beste Drehbuch eines Kinderfilms verliehen. VISION KINO vergibt diesen Preis gemeinsam mit KiKA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF. Den Gewinner des mit 25.000 Euro dotierten Preises bestimmt eine Jury von fünf Kindern und Jugendlichen. Das Preisgeld stiftet die Filmförderungsanstalt.

Der Kongress entsteht in Zusammenarbeit mit FILM+SCHULE NRW und wird unterstützt durch die Film- und Medienstiftung NRW, die Landesanstalt für Medien NRW, die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken und die Stadt Köln. Medienpartner ist film-dienst.

Veranstaltungsort ist das KOMED im MediaPark in Köln (www.komed.de).

Kostenlose Anmeldung und weitere Informationen, etwa zur Anerkennung als Lehrerfortbildung, zum Kongress unter www.visionkino.de.

Bildquellen: Kay Herschelmann für VISION KINO, 2010
Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2012 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>