Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter
Newsletter Februar 2015

Mit der Schulklasse bei der Berlinale
Starke Auftaktfilme, intensive Diskussionen und ein neuer Rekord bei den SchulKinoWochen
Unterrichtsmaterial und Forschergespräche zum Wissenschaftsjahr 2015
Film im Unterricht - Fortbildungsangebote für Lehrkräfte
Fortbildungsveranstaltung "Inklusives Unterrichten mit Filmausschnitten aus Kinderfilmen" am 10. März 2015 in Stuttgart
Aktuelle FilmTipps im Februar
"Selma" ist Film des Monats auf kinofenster.de

 

Mit der Schulklasse bei der Berlinale
 
Rund 50 Lehrer/innen aus Berliner Grund- und Oberschulen haben aktuell die Gelegenheit am Schulprojekt der Berlinale teilzunehmen und mit ihren Schulklassen Filme in der Sektion Generation zu sehen und besondere Festivalerfahrungen zu machen. Das von VISION KINO unterstütze Projekt bietet Lehrern/innen die Möglichkeit, unter filmpädagogischer Beratung Filme aus dem Programm der Sektion Generation auszuwählen und in Pressevorführungen vorab zu sichten. Die Projektergebnisse, die in der intensiven Nachbereitung in den Schulklassen entstehen, werden ab Mai auf der Webseite von VISION KINO präsentiert. Die Projektergebnisse aus den letzten Jahren finden Sie unter www.visionkino.de.
 

Starke Auftaktfilme, intensive Diskussionen und ein neuer Rekord bei den SchulKinoWochen
 
Das zweite Schulhalbjahr ist in vollem Gange und damit auch der zweite Durchgang der SchulKinoWochen.
Tausende Schulklassen haben in diesem Jahr bereits Filmveranstaltungen in Kinos in Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen besucht. Höhepunkte waren unter anderem die Auftaktveranstaltung der SchulKinoWochen Niedersachsen am 4. Februar in Hildesheim, die von der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heilgenstadt eröffnet wurde. Dort wurde der preisgekrönte Spielfilm "Wir sind jung, wir sind stark" in Anwesenheit des Regisseurs Burhan Qurbani vorgeführt, der im Anschluss mit Kultusministerin Heiligenstadt und Schülerinnen und Schülern über Fremdenfeindlichkeit, und was man dagegen tun kann, diskutierte. Zur Auftaktveranstaltung der SchulKinoWochen im Land Brandenburg begrüßte der amtierende Bildungsminister Günter Baaske die Schulklassen. Auch hier stellten sich anschließend Regisseurin Sylke Enders und die Hauptdarstellerin Julia Jendroßen den zahlreichen Fragen zu ihrem Film "Schönefeld Boulevard".
Einen neuen Zuschauerrekord gab es in Nordrhein-Westfalen zu feiern: Erstmals besuchten die dort am 4. Februar zu Ende gegangenen SchulKinoWochen über 90.000 Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte.
Die nächsten SchulKinoWochen in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen und Sachsen stehen bereits in den Startlöchern. Zu gleich zwei Eröffnungen wird die Regisseurin der preisgekrönten Literaturverfilmung "Rico, Oskar und die Tieferschatten" Neele Leana Vollmar erwartet - der mit Abstand am meisten gebuchte Titel der laufenden SchulKinoWochen.
 

Unterrichtsmaterial und Forschergespräche zum Wissenschaftsjahr 2015

Die Begleitmaterialien zu den Filmen "Der blaue Tiger", "Göttliche Lage" und "Her" zum Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt sind seit Ende Januar online. Die Materialien zum Wissenschaftsjahr beleuchten u.a. die Themen nachhaltige Stadtentwicklung, Mobilität, die Entstehung von Smart- und Megacities weltweit sowie die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich in Städten. Das Unterrichtsmaterial zeigt auf, inwiefern Forschung und Wissenschaft gesellschaftliche Entwicklungen in diesen Bereichen vorantreiben und/oder diese Entwicklungen kritisch reflektieren. Weitere Begleitmaterialien zu den Themen "Slumdog Millionär" und "The Human Scale" folgen bis Ende Februar.
Das Begleitmaterial wie auch das Filmprogramm wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und entstand in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Zu bisher 17 Veranstaltungen im Rahmen der SchulKinoWochen konnten gemeinsam mit der Forschungsbörse der Wissenschaftsjahre Forscher/innen gewonnen werden, die im Anschluss an die Filme mit Schüler/innen zu ihrer Forschung in den Bereichen nachhaltige Stadtentwicklung, Natur in der Stadt, Partizipation, informelle Siedlungen und Smart City diskutieren.
 
 
Film im Unterricht - Fortbildungsangebote für Lehrkräfte
 
Auch in diesem Jahr können sich Lehrkräfte im Vorfeld der SchulKinoWochen in Fortbildungen mit den Möglichkeiten der Filmvermittlung im Unterricht beschäftigen. Das Spektrum des Angebots reicht von der "Inszenierung von Wirklichkeit im Dokumentarfilm" über die "Bedeutung und Wirkung von Filmmontage" bis hin zu einer Master Class zum Cyberthriller WHO AM I.
 
Ein Höhepunkt ist die Tagung zum Thema "Film & Schule in Hessen: Welche Unterstützung brauchen LehrerInnen in Unterricht und Ausbildung?" am 2. März im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt. Die Tagung widmet sich der Frage, welche Inhalte und Strukturen Lehrkräfte brauchen, um Heranwachsenden in der Schule nachhaltig Kompetenzen in ihrem Umgang mit dem Medium Film beibringen zu können. 
 
Für die Tagung, aber auch für andere Fortbildungsangebote sind noch Anmeldungen möglich, so beispielsweise zu einer ganztägigen Lehrerfortbildung zum Thema "Als Kind die Treppe rauf und als Jugendlicher wieder runter – Biografie im Film" am 23. Februar in Karlsruhe oder zur Fortbildung FOKUS FILMSCHNITT/MONTAGE am 3. März in Frankfurt/Main und 7. Mai in Kassel.
 

Fortbildungsveranstaltung "Inklusives Unterrichten mit Filmausschnitten aus Kinderfilmen" am 10. März 2015 in Stuttgart

Alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und Bildung, mit und ohne Beeinträchtigung lassen sich von Filmen begeistern. Aus diesem Grund bietet die gemeinsame Beschäftigung mit diesem Medium in Unterricht und im Kino eine große Chance, inklusives Arbeiten mit den Themen und Gestaltungsmitteln bedeutender Kinderfilme zu verbinden.
Die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und VISION KINO-Netzwerk für Film- und Medienkompetenz bieten darum für Lehrkräfte an inklusiven Grund- und Förderschulen eine halbtägige Fortbildungsveranstaltung an, in der vermittelt wird, wie Filme im Unterricht den Schülerinnen und Schülern helfen können, eigene Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern, neue Handlungsräume zu entdecken und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.lfk.de
 

Aktuelle Filmtipps im Februar

Die meisten Menschen haben ein besonderes Talent. Ellas Freund Pekka, Andrew und Paula, die Protagonisten/innen dreier mitreißender Spielfilme, haben sich der Musik verschrieben und träumen von Selbstverwirklichung.
Marieme alias Vic, die unter rauen Bedingungen in einer Pariser Banlieue aufwächst, Leo, blind und überbehütet und Juan-Pablo, der inmitten einer familären Krise entdeckt, dass ihn junge Männer mehr anziehen als Frauen, haben es nicht leicht ihren eigenen Weg zu finden. Und doch wird mit großen Leichtigkeit von ihren Schicksalen erzählt. Schließlich hält der Februar magische Momente bereit: Ein fantasievoller Animationsfilm taucht ein in die überbordende Geisterwelt Mexikos.

Auf die Filmstarts folgender Filme möchten wir Sie gerne aufmerksam machen: Ella und der Superstar von Marko Mäkilaakso, Manolo und das Buch des Lebens von Jorge R. Gutierrez, Feriado - Erste Liebe von Diego Araujo, Selma von Ava DuVernay, Whiplash von Damien Chazelle, Bande de Filles von Céline Sciamma, Heute gehe ich allein nach Haus von Daniel Ribeiro sowie Verstehen Sie die Béliers? von Eric Lartigau.
 
Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps.
Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.
 


"Selma" ist Film des Monats auf kinofenster.de

Friedensnobelpreisträger Martin Luther King gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ava DuVernay hat mit Selma, der ersten Hollywood-Produktion über das Wirken Kings, jedoch kein klassisches Biopic gedreht. Vielmehr fungieren die Ereignisse um den berühmten Selma-Montgomery-Marsch als historischer Hintergrund für eine Charakterstudie des charismatischen Bürgerrechtlers. Im Interview spricht die Regisseurin über die Aktualität ihres Films. Die Hintergrundartikel analysieren die Schlüsselszene und kontextualisieren den Marsch innerhalb der Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Dazu gibt es Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter.
 
Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe auf dem Onlineportal für Filmbildung mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsblättern. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.
 

Like VISION KINO | Newsletter Februar 2015 on Facebook
 
Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2014 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.