Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter
Newsletter Januar 2016

Kraume, Busch und Vermes: Staraufgebot bei den Frühjahrs-SchulKinoWochen
Bundesweite Fortbildungsangebote zum Einsatz von Film im Unterricht
Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt: Forschergespräche zu 10 MILLIARDEN – WIE WERDEN WIR ALLE SATT?
Aktuelle FilmTipps im Januar
"The Big Short" ist Film des Monats auf kinofenster.de

 

Kraume, Busch und Vermes: Staraufgebot bei den Frühjahrs-SchulKinoWochen
 
Mit dem neuen Jahr beginnen bereits in zwei Bundesländern die SchulKinoWochen: Heute starten die SchulKinoWochen in Brandenburg. Eröffnet wird das landesweite Angebot mit dem Drama "Der Staat gegen Fritz Bauer". Zur Vorführung im Filmmuseum Potsdam kam Regisseur Lars Kraume, der anschließend seinen Film mit Schulklassen diskutierte.
Am 21. Januar beginnen dann in über 100 Kinos die SchulKinoWochen Nordrhein-Westfalen. Zu zahlreichen Veranstaltungen werden hochkarätige Gäste erwartet, darunter der Schauspieler Fabian Busch und der Bestseller-Autor Timur Vermes ("Er ist wieder da"), die Regisseure Tobi Baumann ("Gespensterjäger") und Wolfgang Groos ("Rico, Oskar und das Herzgebreche"), Drehbuchautor Martin Behnke ("Wir sind jung. Wir sind stark.") und der Kameramann Hajo Schomerus ("10 Milliarden – wie werden wir alle satt?").
Am 29. Januar wird bei einer Pressekonferenz in Frankfurt (Main) das Programm der 10. SchulKinoWochen Hessen vorgestellt. Hierzu werden sich auch der Hessische Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz und Regisseur Tali Barde ("For no Eyes only") den Fragen von Pressevertreter/innen stellen. Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung finden sich auf den Websites der Frühjahrs-SchulKinoWochen
 

Bundesweite Fortbildungsangebote zum Einsatz von Film im Unterricht

Auch in diesem Jahr bietet VISION KINO gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und einer Vielzahl weiterer Partner bundesweit Lehrerfortbildungen an. Im Vorfeld der SchulKinoWochen sind unter anderem grundlegende Fortbildungen zur Filmanalyse im Unterricht (Aachen und Bremen), zur Frage, welche Themen und Möglichkeiten des Erzählens verschiedene Filmgenres eröffnen (Regensburg), zur Einbindung von Kino-Dokumentarfilmen in den Unterricht (Chemnitz) und zur Entwicklung der Einstellung im Kino (Kassel) geplant. Für die meisten Fortbildungen sind noch Anmeldungen möglich. Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung finden sich auf den Websites der Frühjahrs-SchulKinoWochen.
 

Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt: Forschergespräche zu 10 MILLIARDEN – WIE WERDEN WIR ALLE SATT?
 
Auch zu den Frühjahrs-SchulKinoWochen finden wieder Diskussionen mit Forscherinnen und Forschern im Anschluss an den Film "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" statt. In Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Hessen konnten gemeinsam mit der Forschungsbörse Gesprächspartner von der Universität Kassel, vom Wuppertal Institut, vom Ecologic Institut sowie aus dem Projekt "Mundraub" gewonnen werden, um mit Schülerinnen und Schülern die Themen Ernährung, Urbanisierung, urbane Landwirtschaft und nachhaltige Stadtentwicklung aus der Perspektive der Forschung zu diskutieren. In Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Bremen und Niedersachsen werden weitere Forschergespräche geplant.
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Weitere Informationen finden Sie hier
 


Aktuelle FilmTipps im Januar

Auf die Haltung kommt es an! Den Protagonistinnen und Protagonisten der vier Spiel- und zwei Dokumentarfilme, die wir Ihnen zu Beginn des Jahres empfehlen möchten, stehen verschiedene Optionen und Handlungsmöglichkeiten offen und es ist spannend zu verfolgen, welchen Weg sie gehen werden.

Auf die Filmstarts folgender Filme möchten wir Sie gerne aufmerksam machen: Conducta - Wir werden sein wie Che von Ernesto Daranas, The Big Short von Adam McKay, Iraqi Odyssey von Samir, Die dunkle Seite des Mondes von Stephan Rick, The True Cost - Der Preis der Mode von Andrew Morgan, Sebastian und die Feuerretter von Christian Duguay sowie Suffragette von Atom Egoyan.
 
Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps.
Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.
 


"The Big Short" ist Film des Monats auf kinofenster.de

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären. In den zwei Interviews der Ausgabe beschreibt der Regisseur seinen Ansatz, ein Sachbuch als Spielfilm zu realisieren, während der Finanzexperte Christoph Große Steffen die Auswirkungen der Krise erläutert. Hintergrundartikel liefern eine Figurenanalyse, die auf die moralische Position des Films und seiner Protagonisten eingeht, sowie eine Übersicht der wichtigsten Filme zum Thema. Dazu bietet die Ausgabe Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter zum Thema.
 
Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe auf dem Onlineportal für Filmbildung mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsblättern. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.
 

Like VISION KINO | Newsletter Januar 2016 on Facebook
 
Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2015 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.