Copy
E-Mail-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter
Newsletter August 2016


Kongress „Vision Kino 16: Film – Kompetenz – Bildung“: Ab sofort sind Anmeldungen möglich!
Themendossier "Filmarbeit mit geflüchteten und einheimischen Kindern und Jugendlichen" auf kinofenster.de
Erster Ausblick auf die Fortbildungsangebote der SchulKinoWochen
VISION KINO beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2016
Tagung und Zukunftswerkstatt zum Thema "Film, Flucht und Interkultur" in Frankfurt am Main
Aktuelle FilmTipps im August
 
Kongress „Vision Kino 16: Film – Kompetenz – Bildung“: Ab sofort sind Anmeldungen möglich!
 
Ab sofort sind Anmeldungen zum sechsten Kongress der VISION KINO möglich, der vom 7. bis 9. Dezember in Erfurt stattfindet. Schwerpunktthema des Kongresses ist die gewachsene Bedeutung interkultureller Film- und Medienarbeit. Für die Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Bildung stehen dabei folgende Fragen im Mittelpunkt: Auf welche Weise können Filme zu einer gelungenen kulturellen Integration beitragen? Welche wichtige Rolle für die Bildungsbiografie Heranwachsender spielen Filme, die sich auf Augenhöhe mit der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen? Schließlich soll mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung und Konvergenz der Medien die Zukunft von Film und Kino diskutiert werden und die daraus erwachsenden Chancen und Herausforderungen für die Filmvermittlung.
 
Als Referierende und Diskutierende haben u. a. bereits Ministerpräsident Bodo Ramelow, die ARD-Vorsitzende und Intendantin des MDR Prof. Dr. Karola Wille, der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Sven Jöckel sowie der Medienpädagoge Prof. Dr. Horst Niesyto zugesagt; praxisnahe Workshops sowie eine Projektbörse runden das Programm ab.

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos; weitere Informationen und Anmeldung unter:
https://www.visionkino.de/kongress/kongress-2016/
 

Themendossier "Filmarbeit mit geflüchteten und einheimischen Kindern und Jugendlichen" auf kinofenster.de

Über 65 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht. Sie suchen seit Jahren auch in Deutschland ein neues Zuhause. Unser Dossier zeigt, wie mit pädagogischer Filmarbeit interkulturelle Verständigung und die Inklusion von geflüchteten Kindern und Jugendlichen gefördert werden kann. Wie etwa das Miteinander in heterogenen Gruppen funktioniert, darüber hat kinofenster.de mit der Pädagogik-Professorin Ulrike Becker gesprochen. Aktueller Aufhänger für diese Ausgabe ist jedoch der Kinostart des Dokumentarfilms Seefeuer (I,F 2016), in dem der Alltag auf der Mittelmeerinsel Lampedusa der Not der dort ankommenden Bootsflüchtlinge gegenübergestellt wird. Zunehmend beschäftigen sich Dokumentar- und Spielfilme aber auch mit den Erfahrungen der flüchtenden Menschen. Diese Filme vermitteln einheimischen Schüler/innen Ursachen und Konsequenzen der aktuellen Flüchtlingskrise und können zu mehr Verständnis führen. Das Dossier stellt zudem verschiedene filmpädagogische Ansätze und praktische Filmarbeitsprojekte vor, die auch im Unterricht umsetzbar sind. Was im Vorfeld der Filmarbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen beachtet werden muss – gerade auch in Hinblick auf mögliche traumatische Erfahrungen – fasst ein weiterer Hintergrundartikel zusammen. Begleitend zu den Texten gibt es Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter.


Erster Ausblick auf die Fortbildungsangebote der SchulKinoWochen

Die Vorbereitungen für die SchulKinoWochen im Herbst in Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen laufen auf Hochtouren. In den kommenden Wochen werden die Programme fertiggestellt und an die Schulen versandt.
 
Im Vorfeld werden in allen Ländern Lehrerfortbildungen stattfinden. Einige Termine stehen bereits fest, beispielsweise die Lehrerfortbildung zur 15. SchulKinoWoche Saarland am 27. September in Saarbrücken, zu Wa(h)re Heldengeschichten - Bildungsimpulse durch (erfolgreiche) Animationsfilme am 29. Oktober in Halle/Saale, zur Exposition: Wie Filme anfangen am 24. Oktober in Koblenz und zur Praktischen Filmarbeit im Unterricht am 8. November in Berlin. Auch in diesem Jahr bietet VISION KINO in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem IQSH die vierteilige Online-Fortbildung Filme lesen lernen an. Themen sind Montage, Literatur und Film, Kurzfilme im Unterricht und Die entfesselte Kamera.


VISION KINO beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2016

Am 27. und 28. August präsentiert sich VISION KINO an einem Stand beim „Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2016“. Beim Bundeskanzleramt wird unser Team von 10-18 Uhr für persönliche Gespräche, Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen und über die Möglichkeiten der Schulkinoarbeit, das Angebot der SchulKinoWochen, Publikationen und weitere Serviceleistungen von VISION KINO informieren. Für junge Filmfans bieten wir zwei attraktive Mitmachaktionen an: Wer möchte, kann sich am Stand schminken lassen oder beim Filmquiz sein Wissen zu Kinder- und Jugendfilmen unter Beweis stellen und einen Preis gewinnen.
 

Tagung und Zukunftswerkstatt zum Thema "Film, Flucht und Interkultur" in Frankfurt am Main
 
Wie funktioniert Filmbildung, wenn es keine gemeinsame Sprache gibt? Die vom Deutschen Filminstitut in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführte Tagung „Film, Flucht und Interkultur“ wirft nicht nur einen (selbstkritischen) Blick zurück auf die Herausforderungen vergangener Projekte, sondern wagt auch den Blick in die Zukunft. An den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer/innen mit und ohne Fluchterfahrung, die aus den Bereichen Kunst und Kultur, Medienpädagogik und Wissenschaft stammen, schließt sich eine Zukunftswerkstatt an, in der zusammen an neuen Ideen und Projekten gearbeitet wird. Zu den Teilnehmer/innen der Podiumsdiskussionen gehört auch Michael Jahn von VISION KINO, der dort von den Erfahrungen aus dem Pilotprojekt "Filme in Willkommensklassen" berichten wird.

Die Tagung findet vom 21. bis 23. September im Rahmen des Internationalen Festivals für junge Filmfans LUCAS in Frankfurt am Main statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://lucas-filmfestival.de/zukunftswerkstatt/#program


Aktuelle FilmTipps im August

Ganz fabelhaft sind unsere Filmempfehlungen für den Sommer: Gespenster und ihre mutigen Jägerinnen, ein Drache und sein kleiner Schützling, ein verbannter Zwergenkönig und sein gelehriger Schüler sowie eine junge, vorwitzige Monsterin werden Ihnen im August auf der Leinwand begegnen. Außerdem können Sie zwei Genies bei der Arbeit beobachten, einer Familie aus der Wildnis in die Zivilisation folgen und sich mit Thomas und Harris ans Meer wünschen.
Wir wünschen Ihnen anregende Stunden im Kino. Kinobetreiber/innen ermutigen wir, die FilmTipps in ihren Kinos auszuhängen.
Auf die Filmstarts folgender Filme möchten wir Sie gerne aufmerksam machen: Ghostbusters (2016) von Paul Feig, Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft von Michael Grandage, Ab an Meer! von Jiří Mádl, Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück von Matt Ross, Elliot, der Drache von David Lowery, König Laurin von Matthias Lang sowie Ted Sieger´s Molly Monster - Der Kinofilm von Ted Sieger, Matthias Bruhn und Michael Ekblad.
 
Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps.
Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.
 



Like VISION KINO | Newsletter August 2016 on Facebook
 
Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | E-Mail weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2016 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.