Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen.
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz

Newsletter April 2013
Copyright: Kay Herschelmann für SKW Berlin 2011


SchulKinoWochen weiterhin erfolgreich mit knapp 683.000 Anmeldungen im Schuljahr 2012/2013


Schule im Kino stand im Schuljahr 2012/2013 für knapp 683.000 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte auf dem Stundenplan. So konnten Kinder und Jugendliche mehr über Filme und ihre Inhalte erfahren und somit den kompetenten Umgang mit dem Medium Film festigen. Dabei boten die SchulKinoWochen in allen 16 Bundesländern neben den feierlichen Auftaktveranstaltungen, viele Highlights wie Filmgespräche mit Filmemachern und Experten sowie Sonderprogramme. So standen beispielsweise im Frühjahr 2013 mit den Feierlichkeiten zu „50 Jahre Elyseé-Vertrag“ deutsche und französische Filme  im Fokus, die das Verhältnis der beiden Nachbarländer reflektieren. Ebenfalls wurde 2013 in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eine Sonderreihe zum Thema „Rechtsextremismus und Nationalsozialismus im Film“ konzipiert, die Jugendliche mit dem Vorbehaltsfilm „JUD SÜSS“ und mit der aktuellen Produktion „KRIEGERIN“ für das Thema sensibilisieren soll. Für Lehrkräfte fanden im Vorfeld der SchulKinoWochen knapp 55 Fortbildungen statt, bei denen Anregungen, Ideen und Möglichkeiten zum Einsatz von Filmen im Unterricht offeriert wurden.

Die Termine für die SchulKinoWochen im Herbst stehen bereits fest und auch das Sonderprogramm zu „Rechtsextremismus und Nationalsozialismus im Film“ wird auch bei den SchulKinoWochen mit weiteren Filmen zum Thema fortgesetzt. Mehr Informationen finden Sie unterwww.schulkinowochen.de.


Foto: Kay Herschelmann für SKW Berlin 2011


Kurzfilm macht Schule – DVD „Kurzfilme!“ erschienen


Begleitend zur Publikation „Grundkurs Film 3 - Die besten Kurzfilme“ ist im Schroedel Verlag die DVD „Kurzfilme!“ für die Bildungsarbeit erschienen – mit 18 Kurzfilmen und umfangreichen Arbeitsmaterialien zu jedem Film. Die Filme aus aller Welt repräsentieren die unterschiedlichsten Inhalte, Genres, filmsprachlichen Aspekte, filmhistorischen Stilrichtungen und künstlerischen Ansätze. Ein Scherenschnittfilm von Lotte Reiniger findet sich ebenso auf der DVD wie der Musikclip zu „All is full of love“ von Björk. Werke von Martin Scorsese, Roman Polanski und Tom Tykwer sind neben avantgardistischen Ansätzen eines Norman McLaren, Dokumentarfilmen von Hans Richter und Jürgen Böttcher oder einem Dr. Oetker-Werbefilm vertreten. Filme und Arbeitsmaterialien lassen sich direkt im Unterricht einsetzen und eignen sich für die Bildung von Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren.
Die didaktisch umfassend aufbereitete DVD ist ein gemeinsames Projekt der AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm, der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Forschungsprojekt Integrative Filmdidaktik der Pädagogischen Hochschule Freiburg, dem Schroedel Verlag und der VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. Das Projekt wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.
Die DVD „Kurzfilme!“ kann beim Schroedel Verlag bestellt werden. Eine Lizenzausgabe ist im zweiten Halbjahr 2013 bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.

Grundkurs Film 3 – Die besten Kurzfilme
Broschur, Schroedel, 978-3-507-10032-9, 22,95 €

Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!
DVD, Schroedel, 978-3-507-10034-3, 30,00 €


Aktuelle FilmTipps


Die FilmTipps im April bieten eine Vielzahl an spannenden Themen und Möglichkeiten zur Einbindung in den Unterricht. So werden beispielsweise Fragen zu Gerechtigkeit, Migration und Tierschutz gestellt sowie Einblicke in die WM-Vorbereitungen von Profi-Fußballerinnen oder die Arbeitsweise eines weltberühmten Malers gewährt. Mit dabei sind: GINGER & ROSA von Sally Potter, GEORG BASELITZ von Evelyn Schels, DIE PIROGE von Moussa Touré, THE BROKEN CIRCLE von Felix van Groeningen, WERDEN SIE DEUTSCHER von Britt Beyer, SCHIMPANSEN von Alastair Fothergill und Mark Linfield sowie 11 FREUNDINNEN von Sung-Hyung Cho.

VISION KINO verschickt monatlich FilmTipps zu aktuellen bildungsrelevanten Filmen an Schulen, Kinos und Interessierte. Die FilmTipps informieren über den Filminhalt sowie seine Umsetzung und geben Hinweise für die pädagogische Arbeit. Diese und weitere FilmTipps finden Sie unter: www.visionkino.de/filmtipps 


„Inklusion und Film“ – Praxisleitfaden zu Methoden, Tipps und Informationen für eine inklusive Filmbildung


Inklusion hat spätestens seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechts-Konvention durch die Bundesrepublik Deutschland am 26. März 2009 sowohl für den Bildungs- als auch für den Kulturbereich eine gleichermaßen hohe Relevanz erhalten. VISION KINO hat dazu nun einen Leitfaden veröffentlicht, der Lehrkräften, (Medien-)Pädagogen/innen, aber auch engagierte Kinobetreibern/innen, Multiplikatoren/innen und alle an den Chancen einer inklusiven Filmbildung Interessierten Anregungen geben möchte.
Der Leitfaden beschreibt eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Beschäftigung mit Film in heterogenen Lerngruppen, beginnend ab der 1. Klasse. Aufbauend auf den Voraussetzungen für ein barrierefreies Filmerleben stellt der Leitfaden Methoden und Übungen vor, mit deren Hilfe sich Filme rezeptiv und inklusiv erschließen lassen und gibt praktische Tipps für eigene Filmübungen in der Lerngruppe, von denen vor allem Lernschwächere und Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen profitieren. Schließlich werden drei ausgewählte Projektbeispiele inklusiver Film- und Medienbildungsarbeit vorgestellt. Ein umfangreicher Anhang verweist auf weiterführende Angebote, Projekte und Institutionen und listet eine Auswahl an für den Unterricht geeigneten Filmen.
„Inklusion und Film“ kann kostenlos bei VISION KINO bestellt werden und steht auf unserer Website zum Download bereit. Er kann auch in größerer Stückzahl Institutionen, Kinos und Multiplikatoren/innen für die Verteilung an interessierte Lehrkräfte zur Verfügung gestellt werden. Zu bestellen unter: www.visionkino.de.


Kinder machen Kurzfilm!


Kinder machen Kurzfilm! findet auch 2013 wieder in Berlin und Schwedt/Oder statt. Insgesamt 15 vierte und fünfte Schulklassen aus 12 Grundschulen sind eingeladen, Geschichten zum Thema "verschwinden, verlieren, weg" zu schreiben. Die ersten Schultermine haben bereits stattgefunden und das Team freut sich auf viele spannende, bunte und verzaubernde Storys.
Mehr zum Projekt unter: www.kindermachenkurzfilm.de


VISION KINO beim Filmtheaterkongress in Baden-Baden


Vom 23. bis 25. April 2013 präsentiert sich VISION KINO an einem gemeinsamen Stand mit der Filmförderungsanstalt (FFA) auf dem Filmtheaterkongress „KINO 2013" in Baden-Baden. Auf dem Kongress des HDF Kino e.V. stehen Sarah Duve und Susanne Zöchling von VISION KINO für persönliche Gespräche, Fragen und Anregungen zur Verfügung und informieren über die Möglichkeiten der Schulkinoarbeit, das Angebot der SchulKinoWochen, Publikationen und weitere Serviceleistungen von VISION KINO.


Film des Monats


Dik Trom ist eine Figur aus einem niederländischen Kinderbuchklassiker von Cornelis Johannes Kieviet. Der Regisseur Arne Toonen hat nun mit dem Film TROMMELBAUCH eine farbenfrohe Filmsatire umgesetzt, die von der Umsiedelung der Familie Trom aus ihrem Hot Dog-Paradies Pummelstadt nach Dünnhafen erzählt, um dort ein schickes Restaurant zu eröffnen. Wie der Name der beiden Orte schon ahnen lässt, stehen Pummelstadt und Dünnhafen für ganz unterschiedliche Werte, vor allem was Ernährung, Genuss und Aussehen angeht. Wie in jeder Monatsausgabe bieten wir Hintergrundtexte für die pädagogische Arbeit. U.a. bietet ein Text eine umfangreiche Figurenanalyse, die darstellt, wie Vater, Mutter sowie die Hauptfigur des Films Dik ganz unterschiedlich mit ihrer plötzlichen Außenseiterposition umgehen.  Ein weiterer Text hinterfragt die Werte, die hinter den Lebens- und Schönheitskonzepten in Pummelstadt und Dünnhafen, vorherrschen. In einem Extra-Arbeitsblatt bieten wir weiterhin Material zu dem Thema Ernährung, Aussehen und Wohlbefinden, das Kinder dazu anregen soll, ihre eigenen Essgewohnheiten zu reflektieren sowie über körperliches und seelisches Wohlbefinden und über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Schönheitsidealen nachzudenken.

Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe von kinofenster.de mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsvorschlägen. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.
Besuchen Sie uns bei Facebook

VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, 2013 
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.