Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter
Newsletter Dezember 2014

Bundesweiter Kongress "Vision Kino 14: Film - Kompetenz - Bildung" erfolgreich beendet
Jetzt anmelden für die Frühjahrs-SchulKinoWochen!

Deutscher Menschenrechtsfilmpreis vergeben - "Bahar im Wunderland" gewinnt in der Kategorie Bildung
Aktuelle Filmtipps im Dezember
"Timbuktu" ist Film des Monats auf kinofenster.de

 


Bundesweiter Kongress "Vision Kino 14: Film - Kompetenz - Bildung" erfolgreich beendet

Mehr als 300 Teilnehmende aus Bildung, Kultur, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten vom 3. bis 5.12.2014 beim Kongress "Vision Kino 14" in Köln angeregt über Perspektiven der Filmbildung vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Digitalisierung der Medienwelt. VISION KINO richtete die bundesweit angelegte Veranstaltung bereits zum fünften Mal aus. Zur feierlichen Eröffnung verlieh das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz gemeinsam mit dem KiKA den von der FFA initiierten und finanzierten Drehbuchpreis "Kindertiger" an Milan Dor für "Das Pferd auf dem Balkon". In den darauf folgenden zwei Kongresstagen brachten zahlreiche Filmschaffende ihre Perspektiven ein, darunter Katja von Garnier, Bettina Brokemper, Ali Samadi Ahadi und Max Wiedemann. Zu einem exklusiven Screening von "Frau Müller muss weg" stellten sich Darstellerin Anke Engelke, Regisseur Sönke Wortmann und Produzent Tom Spieß den Fragen aus dem Publikum. Zum Abschluss gaben Filmschaffende einen Einblick in kommende Kinofilme für die Bildung, so stellten etwa Kamerafrau Judith Kaufmann, Regisseur Marc Brummund und die Darsteller Louis Hofmann und Langston Uibel den Film "Freistatt" vor. Eine Dokumentation des Kongresses erfolgt im Frühjahr 2015 auf der Webseite der VISION KINO.
Der Kongress entstand in Zusammenarbeit mit FILM+SCHULE NRW und wurde gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Medienpartner war FILMDIENST.
 

Jetzt anmelden für die Frühjahrs-SchulKinoWochen!
 
Während die Nachbereitung und Evaluation der Herbst-SchulKinoWochen sich in den letzten Zügen befinden, geht für die SchulKinoWochen-Projektbüros in acht Bundesländern die heiße Anmeldephase gerade los: In Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Sachsen, Bremen und Bayern öffnen sich über einen Zeitraum von Mitte Januar bis Ende März die Kinosäle für filmaffine Lehrkräfte mit ihren Schulklassen. Bereits im Vorfeld können sich Lehrerinnen und Lehrer in Fortbildungen und Workshops mit aktuellen Entwicklungen der Filmbildung auseinandersetzen.

Weitere Infos unter www.schulkinowochen.de
 

Deutscher Menschenrechtsfilmpreis vergeben - "Bahar im Wunderland"gewinnt in der Kategorie Bildung

Am 6. Dezember wurde in Nürnberg zum neunten Mal der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen. 416 Filme hatten den drei Fachjurys zur Sichtung und Bewertung vorgelegen. Zudem wurde aus allen Einreichungen ein Bildungspreis ermittelt. Michael Jahn von VISION KINO war Mitglied  der Jury zum Bildungspreis, der in diesem Jahr an den 16-minütigen Kurzfilm "Bahar im Wunderland" ging. Der Film erzählt in teils märchenhaft-verfremdeten Bildern die Geschichte eines jungen Mädchens, das zusammen mit seinem Vater auf der Flucht von Syrien nach Deutschland ist. Um seine Ängste zu überwinden und sich vor den Gefahren der Flucht zu schützen, glaubt das Mädchen, unsichtbar werden zu können, wenn es seine Augen schließt. Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) wird im Frühjahr eine DVD des Films mit Unterrichtsmaterial für den Einsatz im Unterricht herausbringen.
 

Aktuelle Filmtipps im Dezember

Ein kleiner Junge möchte lieber Geige als Fußball spielen, ein junger Mann, der an Autismus leidet, will endlich die körperliche Liebe kennen lernen und in Mali kämpfen die Menschen darum, einfach nur fußballspielen oder musizieren zu dürfen, wenn ihnen danach ist: Selbstbestimmung ist das Thema dreier Filme, die wir Ihnen in diesem Monat vorstellen möchten. Außerdem erwarten Sie ein kleiner Drache mit wichtiger Mission, Teenager auf der Suche nach digitaler und analoger Nähe und Sie werden mitgenommen auf eine turbulente Reise, die Einblicke in eine erstaunliche Familiengeschichte gibt. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen im Kino und schon jetzt erholsame Festtage und ein schönes neues Jahr voller neuer (Kino-)Eindrücke!
Auf die Filmstarts folgender Filme möchten wir Sie gerne aufmerksam machen: Finn und die Magie der Musik von Frans Weisz, (K)ein besonderes Bedürfnis von Carlo Zoratti, Titos Brille von Regina Schilling, Timbuktu von Abderrahmane Sissako, #Zeitgeist von Jason Reitman sowie Der kleine Drache Kokosnuss von Nina Wels und Hubert Weiland.
 
Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps.
Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.
 

"Timbuktu" ist Film des Monats auf kinofenster.de

Der mauretanische Regisseur Abderrahmane Sissako beschreibt in Timbuktu das Leben der malischen Bevölkerung unter dem brutalen Regime islamischer Fundamentalisten. Lyrische Alltagsbeobachtungen werden verwoben mit beiläufigen Gesten von zivilem Ungehorsam, mit denen sich die Menschen ihre persönliche Freiheit erstreiten und für kleine Irritationen unter den Besatzern sorgen. Auf diese Weise gelingt Sissako ein vielschichtiges Porträt der malischen Gesellschaft, das sich den kulturellen Stereotypen über die Subsahara entzieht. Im Interview mit dem Ethnologen Georg Klute sprechen wir über die politischen Hintergründe des Mali-Konflikts. Unser erster Hintergrundtext befasst sich näher mit dem Schaffen von Abderrahmane Sissako und seinen Bemühungen, ein differenziertes Bild vom gesellschaftlichen Leben in der Subsahara zu vermitteln. Der zweite Hintergrundartikel beleuchtet die Produktionsbedingungen des Kinos der Subsahara. Ergänzend dazu gibt es Unterrichtsvorschläge und ein Arbeitsblatt.
 
Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe auf dem Onlineportal für Filmbildung mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsblättern. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.
 


Like VISION KINO | Newsletter Dezember 2014 on Facebook
 
Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2014 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.