Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen.
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Newsletter Dezember 2012


Filmbildung stärken


Bundesweiter Kongress „Vision Kino 12: Film – Kompetenz – Bildung“ erfolgreich beendet

Mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bildung, Kultur, Politik, Wissenschaft und Filmwirtschaft diskutierten vom 5. bis 7. Dezember 2012 beim Kongress „Vision Kino 12“ angeregt über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Filmbildung. Nach drei erfolgreichen Kongressen in Berlin richtete VISION KINO, das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, die bundesweit ausgerichtete Veranstaltung erstmals in Köln, im KOMED im MediaPark, aus. Rund 80 Experten und Expertinnen, Filmschaffende und politische Entscheidungsträger tauschten sich in 14 Workshops, Podien und Diskussionsrunden zu den unterschiedlichsten Aspekten der Filmbildung mit dem Publikum aus. Ihr gemeinsames Ziel war es, den Film als festen Bestandteil der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen weiterhin zu stärken.

Eine ausführliche Kongressdokumentation findet sich ab Februar unter www.visionkino.de.
Copyright: Kay Herschelmann für SKW Berlin 2011


Anmeldestart für Frühjahrs-SchulKinoWochen


Während die Herbst-SchulKinoWochen soeben ein erfolgreiches Ende fanden, stehen die Frühjahrs-SchulKinoWochen bereits in den Startlöchern. Los geht es Mitte Januar in Nordrhein-Westfalen, bis Mitte März können Schulklassen in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen & Bremerhaven, Hessen und Niedersachsen das Kino zum Klassenzimmer machen. Für Veranstaltungen der SchulKinoWochen Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind bereits Anmeldungen möglich. Alle Termine und Kontakte zu den Projektbüros der Länder finden sich unter  www.schulkinowochen.de.

Foto: Kay Herschelmann für SKW Berlin 2011



Kinder machen Kurzfilm! – Premiere in Schwedt


Die aktuelle Kinder machen Kurzfilm!-Produktion GEWINNER feierte am 8. Dezember um 14 Uhr ihre Schwedter Premiere im FilmforUM. Auch das Making Of wurde gezeigt. Mehr Informationen dazu unter: www.kindermachenkurzfilm.de.

Evaluation Filmbildung für Lehramtsanwärter/ innen online


VISION KINO, die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen FSF und FILM+SCHULE NRW haben im ersten Halbjahr 2012 am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Gelsenkirchen ein mehrtägiges Modellprojekt zur Filmbildung für Lehramtsanwärter/innen durchgeführt. Das Projekt ist von einem medienpädagogischen Experten aus der Hochschule begleitet und extern evaluiert worden. Die Ergebnisse der Auswertung liegen in einem ausführlichen Abschlußbericht vor, eine gekürzte Version ist nun unter www.visionkino.de online. Der vollständige Evaluationsabschlußbericht kann bei Bedarf und Interesse über VISION KINO angefordert werden.


Aktuelle FilmTipps


In der Weihnachtszeit sind traditionell große Filme auf der Leinwand zu sehen. Sieben Spielfilme haben wir für die schulische und außerschulische Filmarbeit ausgesucht und hoffen, dass die Themen und Vorschläge den Kinobesuch mit Kindern und Jugendlichen bereichern und sie Ergänzung im Unterricht finden. Mit dabei ANNA KARENINA von Joe Wright, DIE ABENTEUER DES HUCK FINN von Hermine Huntgeburth, BEASTS OF THE SOUTHERN WILD von Benh Zeitlin, LUDWIG II. von Peter Sehr und Marie Noelle, LIFE OF PI von Ang Lee, WEIL ICH SCHÖNER BIN von Frieder Schlaich sowie HANNAH ARENDT von Margarethe von Trotta.

Diese und weitere FilmTipps finden Sie unter: www.visionkino.de/filmtipps 


Drehbuchpreis Kindertiger für WINTERTOCHTER


Das Drehbuch zu dem Film WINTERTOCHTER von Michaela Hinnenthal und Thomas Schmid (unter Mitarbeit von Butz Buse und Johannes Schmid) hat den mit 25.000 Euro dotierten Drehbuchpreis Kindertiger gewonnen. Überglücklich nahm die Autorin Michaela Hinnenthal am Mittwochabend in Köln den von VISION KINO und  KiKA verliehenen und von der Filmförderungsanstalt (FFA) initiierten Preis entgegen. Fünf filmkompetente Jungen und Mädchen im Alter von neun bis 12 Jahren bildeten die Jury, die über den Gewinner entschieden hat. Seit 2008 verleihen VISION KINO und der Kinderkanal von ARD und ZDF den Drehbuchpreis Kindertiger. Das von der Filmförderungsanstalt (FFA) gestiftete Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro wird an das beste verfilmte Drehbuch eines Kinderfilms verliehen, der bereits regulär im Kino aufgeführt wurde.


Filmheft DIE ABENTEUER DES HUCK FINN


Rechtzeitig zum Filmstart von DIE ABENTEUER DES HUCK FINN am 20. Dezember 2013 gibt VISION KINO gemeinsam mit Majestic Filmverleih ein Filmheft heraus. Mit Hilfe des pädagogischen Begleitmaterials zu dem neuen Film von Hermine Huntgeburth, können Schüler/innen das Reiseabenteuer von Huck Finn und seinem Freund Jim vor- und nachbereiten. Das Heft beleuchtet den historischen Kontext der Geschichte – das Thema der Sklaverei in den USA sowie die Beziehungen zwischen Huck Finn, seinen Freunden und seiner Familie. Mit Materialien zum Vergleich zwischen Drehbuch, literarischer Vorlage und Film, können Schüler/innen weiterhin die dramaturgischen Mittel eines Spielfilms entdecken. Der Film und das Begleitmaterial eignen sich für die Fächer Deutsch, Englisch, Sachunterricht, Geschichte, Geografie, Sozial- und Gemeinschaftskunde und Religion. Das Filmheft kann unter www.visionkino.de bestellt werden.


Berlinale Generation Schulprojekt 2013 – Onlineregistrierung Programm


Ab jetzt können sich Lehrerinnen und Lehrer online registrieren, um einmal pro Jahr, jeweils Ende der dritten Januarwoche, eine E-Mail mit einem Link zum Download der aktuellen Generation-Programmbroschüren zu erhalten. Darin finden Sie Informationen zu den Filmen, Spielstätten, Tickets und zur Reservierung von Gruppenkarten. Mehr Informationen dazu unter: www.berlinale.de.


Film des Monats


LIFE OF PI – Schiffbruch mit Tiger ist Film des Monats Dezember. Es ist die spektakuläre Verfilmung des Bestsellers von Yann Martell durch Regisseur Ang Lee: die Geschichte des Piscine Monitor Patel, genannt Pi, der mit seiner Familie samt des Zoos seines Vaters Schiffbruch erleidet. Nur Pi und ein bengalischer Tiger, genannt Richard Parker, überleben. Das geteilte Rettungsboot wird der Ort, an dem Pi eine neue Beziehung zu dem Tiger als auch zum Universum finden muss. Ein Hintergrundtext vollzieht nach, wie Pi seine persönliche Religiosität definiert. In einem weiteren Hintergrundtext geht es um die technischen Mittel, mit denen der Tiger als ein authentisch wirkendes Lebewesen in das Rettungsboot auf die Leinwand gelangt. Ang Lee selber spricht in einem Interview über seine Erfahrungen mit der Filmarbeit in 3D sowie die Herausforderungen einer anspruchsvollen Literaturverfilmung.

Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe von kinofenster.de mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsvorschlägen. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.




Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, 2012 
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.