Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter
Newsletter Juni 2016


Startschuss für den Kindertiger 2016
Schulprojekt der Berlinale: Die Projektberichte 2016 sind nun online
Aktuelle FilmTipps im Juni
"Vor der Morgenröte" ist Film des Monats auf kinofenster.de

 
Startschuss für den Kindertiger 2016
 
Bereits zum neunten Mal verleihen VISION KINO und KiKA den Drehbuchpreis Kindertiger. Die mit bis zu 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird im Dezember 2016 an das beste verfilmte Drehbuch eines Kinderfilms verliehen, der bereits regulär im Kino aufgeführt wurde. Wie auch in den vergangenen Jahren entscheidet eine Kinderjury, welcher Autor bzw. welche Autorin das von der Filmförderungsanstalt (FFA) gestiftete Preisgeld erhält.

Bis zum 10. Juli 2016 können Autoren/innen, Produzenten/innen sowie Verleihunternehmen deutschsprachige Drehbücher von Kinderfilmen einreichen, deren Kinoauswertung zwischen dem 1. Juli 2015 und 30. Juni 2016 liegt und die eine FSK-Freigabe ohne Altersbegrenzung oder ab sechs Jahren haben. Im nächsten Schritt nominiert ein Expertengremium aus allen Einreichungen drei Drehbücher, unter denen anschließend eine fünfköpfige Kinderjury den Gewinner bestimmt. Die feierliche Preisverleihung des Kindertigers findet schließlich im Dezember 2016 gemeinsam mit der Eröffnung des Kongresses "Film - Kompetenz - Bildung" in Erfurt statt. Weitere Informationen zum Kindertiger und zu den Einreichungskriterien finden Sie unter www.visionkino.de.
 
Schulprojekt der Berlinale: Die Projektberichte 2016 sind nun online

Schon zum zehnten Mal fand das Schulprojekt der Berlinale statt: Auch 2016 haben die Filme aus dem Generation-Programm der Berlinale engagierte Lehrer/innen dazu begeistert, sich mit ihren Schüler/innen intensiv mit den Festivalfilmen auseinanderzusetzen. Die Kurz- und Trickfilme, Filmplakate, Tonfiguren, Texte, Bilder, Fotostorys, Druckgrafiken und kreativen Aktionen zeigen, wie nachhaltig Filme wirken, wie sie Kreativität, Reflexion und Empathie anregen und damit den Unterricht bereichern. In den Projektberichten der Lehrkräfte können Sie die methodisch-didaktische Herangehensweise, den Aufbau der Unterrichtseinheiten und den Prozess der Reflexion und Ideenfindung auf Seiten der Schüler/innen nachvollziehen.

Projektberichte der Grundschulen
Projektberichte der Oberschulen
 
Aktuelle FilmTipps im Juni

Mit zwei Kurzfilmprogrammen laden wir Kinoanfänger/innen ein, das Kino als aufregenden Kultur- und Lernort zu entdecken. Fortgeschrittene können sich mit einem Film über eine aberwitzige Reise auf die anstehenden Sommerferien einstimmen, in zwei sehr unterschiedliche Geschichten über Flucht und Exil eintauchen oder sich mit der Rolle der Medien beschäftigen. Zwei Dokumentarfilme geben Einblick in den Alltag von Regenbogenfamilien bzw. zeigen Menschen mit großartigen Ideen für eine bessere Welt. Wir wünschen Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern anregende Stunden im Kino. Kinobetreiber/innen ermutigen wir, die FilmTipps in ihren Kinos auszuhängen.
 
Auf die Filmstarts folgender Filme möchten wir Sie gerne aufmerksam machen: KUKI - Kurze für Kids Kurzfilmrolle, Mikro & Sprit von Michel Gondry, Vor der Morgenröte von Maria Schrader, Nur wir drei gemeinsam von Kheiron, Der Moment der Wahrheit von James Vanderbilt, Gayby Baby von Maya Newell sowie Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen von Cyril Dion und Mélanie Laurent.
 
Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps.
Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.
 

"Vor der Morgenröte" ist Film des Monats auf kinofenster.de
 
Maria Schraders filmische Biografie Vor der Morgenröte behandelt die letzten Lebensjahre Stefan Zweigs im Exil in den USA und in Brasilien. Obwohl Zweig im Ausland hofiert wird, verzweifelt der weltberühmte Autor an seiner Hilflosigkeit angesichts der Machtergreifung der Nationalsozialisten. In sechs Stationen nähert sich der Film dem Leben Zweigs an. In den zwei Interviews erklärt der Kameramann Wolfgang Thaler seine dokumentarische Arbeitsweise im Spielfilm, während Regisseurin Maria Schrader erzählt, was sie an der Lebensgeschichte Zweigs besonders interessiert hat. Der erste Hintergrundartikel stellt die Situation deutschsprachiger Exilautorinnen und -autoren während der NS-Zeit dar, im zweiten werden verschiedene Erzählstrategien aktueller Biopics untersucht. Zusätzlich bietet die Ausgabe thematische Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter zum Film.
 
Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe auf dem Onlineportal für Filmbildung mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsblättern. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweise. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.
 


Like VISION KINO | Newsletter Juni 2016 on Facebook
 
Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2016 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.