Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen.
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz

Newsletter August 2013
 


SchulKinoWochen

Neue Termine für Brandenburg und Sachsen – Infos zu den Herbst-SchulKinoWochen ab September an den Schulen

Wichtigste Neuerung: Die SchulKinoWochen in Brandenburg und Sachsen haben neue Termine.
  • SchulKinoWochen im Land Brandenburg: 16. Januar bis 31. Januar 2014
  • SchulKinoWochen in Sachsen: 17. März bis 28. März 2014
Die Projektbüros in Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein sowie Thüringen werden in den nächsten Wochen wie gewohnt Programmhefte und Flyer zu den SchulKinoWochen im Herbst an die Schulen schicken. Lehrkräfte können sich so frühzeitig über die Filmprogramme in ihren Kinos vor Ort informieren und anmelden. Darin finden sich auch Informationen zu den im Vorfeld stattfindenden Lehrerfortbildungen und Schwerpunktthemen.

Ein gemeinsames Sonderprogramm mit der Bundeszentrale für politische Bildung beschäftigt sich anhand sechs ausgewählter Filmproduktionen mit dem Themenfeld „Rechtsextremismus und Nationalsozialismus im Film“. Mit JUD SÜSS und HITLERJUNGE QUEX werden auch zwei Vorbehaltsfilme gezeigt. Zu jeder Veranstaltung können wir hochkarätige und erfahrene Referenten begrüßen, die mit den Schulklassen den (film-) historischen und gesellschaftspolitischen Kontext der Filme diskutieren.
Alle weiteren Infos zu den SchulKinoWochen sowie die Termine finden Sie unter: www.schulkinowochen.de


Film des Monats - Das Mädchen Wadjda


kinofenster.de veröffentlicht im August Unterrichtsmaterialien für die schulische Bildung zum ersten in Saudi-Arabien produzierten Film, der am 5. September bundesweit in die Kinos kommt. Der Spielfilm handelt von der zehnjährigen Wadjda, die Turnschuhe trägt, westliche Popmusik hört und sich – entgegen aller Traditionen – ein Fahrrad wünscht. Damit begehrt sie gegen patriarchalisch geprägte Wertvorstellungen auf und fordert ihre Mutter sowie ihr Schulumfeld heraus. Im Interview erzählt die saudische Regisseurin Haifaa Al Mansour über ihr Spielfilmdebüt und die Drehbedingungen. Ergänzend dazu hat kinofenster.de mit der Nahost-Historikerin Ulrike Freitag über die Situation von Frauen und Mädchen im saudischen Königreich gesprochen. Mit zahlreichen Unterrichtsvorschläge und einem Arbeitsblatt kann der Film direkt im Unterricht ab der 5. Klasse und insbesondere in den Fächern Deutsch, Ethik, Politik sowie Sozialkunde/Gemeinschaftskunde zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs eingesetzt werden.

Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe auf dem Onlineportal für Filmbildung mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsblättern. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.

Animationsfilm zum Thema Kinderrechte

Im Rahmen des WissensWerte-Projektes des Vereins /e-politik.de/ e.V. ist zum ersten Mal ein Animationsfilm für Kinder erschienen. Er erklärt das Thema Kinderrechte für junge Zuschauer ab acht Jahren. Der Film kann hier angeschaut werden: http://www.e-politik.de/lesen/artikel/2013/wissenswerte-kinderrechte/

Der Film ist als Creative Commons lizenziert und kann so kostenfrei genutzt und weiterverbreitet werden. Weitere Informationen zum WissensWerte-Projekt und zum Träger finden Sie hier: www.wissenswerte.e-politik.de

Eine komplette WissensWerte-Unterreihe zum Thema Menschenrechte gibt es hier: http://wp.me/pIciq-4tH


Kinder machen Kurzfilm!

REBELLEN holt einen zweiten Platz beim Deutschen Jugendvideopreis
Die Kinder machen Kurzfilm!-Produktion aus 2012 setzte sich unter knapp 700 Einreichungen durch

Im Juni fand in Halle das Bundesvideofestival 2013 statt. 23 Produktionen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und 13 Filme aus der Sektion
"Video der Generationen" wurden dort einem breiten Publikum vorgestellt und prämiert. In der Altersgruppe 11 bis 15 Jahre hat die Berliner Kinder machen Kurzfilm!-Produktion aus 2012 den zweiten Platz errungen. Aus 695 Einreichungen konnte sich REBELLEN durchsetzen und fast ganz oben landen. Stellvertretend für das gesamte Team nahmen Neil Grunert, der Autor der Gewinnergeschichte und Franz Zrenner aus der Kameraabteilung den Preis entgegen. „Das ist echt toll, dass wir im Nachhinein noch so einen Erfolg mit unserer Arbeit haben!“ meint Neil nach der Preisverleihung stolz.

Der Deutsche Jugendvideopreis ist ein Bundeswettbewerb für Video und Animation, wird jährlich ausgeschrieben und richtet sich an kreative, nicht professionell arbeitende Jungfilmer bis 25 Jahre.
Bei einem solchen bundesweiten Wettbewerb so weit zu kommen sei auf jeden Fall eine wunderbare Auszeichnung für die Arbeit des Teams aus 2012 und für das Projekt generell, meint Gabriela Zorn die künstlerische Leiterin der Initiative. „Wir können uns mit unseren Ergebnissen auf bundesweiter Ebene durchaus sehen lassen und das motiviert natürlich, die Arbeit trotz aller finanziellen Widrigkeiten weiter zu führen“, so Gabriela Zorn.


Mehr zum Projekt unter: www.kindermachenkurzfilm.de

Aktuelle FilmTipps im August

Mit den FilmTipps im August werfen wir mit fünf Spiel- und Dokumentarfilmen einen Blick in den Frühherbst und somit auf den Start in das neue Schuljahr. Alle vorgestellten Filme beschäftigen sich mit für Kinder und Jugendliche relevanten Themen wie Mut, Anderssein, Freundschaft, Geschichte, Globalisierung und Wirtschaft und bieten Einblicke in fremde Kulturen. Dabei sind DAS MÄDCHEN WADJDA von Haifaa Al Mansour, MICHAEL KOHLHAAS von Arnaud des Pallières, BOTTLED LIFE von Urs Schnell, DAS PFERD AUF DEM BALKON von Hüseyin Tabak sowie ZWEI LEBEN von Georg Maas. Diese und viele weitere FilmTipps finden Sie unter www.visionkino.de/filmtipps. Wenn Sie sich für die Zusendung des monatlichen FilmTipp-Newsletters interessieren, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.

Spanisches Schulkino: Cine Espanol!

Der Cine Global Filmverleih intensiviert mit offizieller Unterstützung der pädagogischen Abteilung der spanischen Botschaft in Deutschland sein Angebot des Spanischen Schulkinos: Filme, die besonders für den Unterricht geeignet sind (insbesondere in den Themenfeldern des soziokulturellen Orientierungswissens) und in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt werden.
Im Programm sind unter anderem sind JARDIN DE AMAPOLAS aus Kolumbien über einen kleinen Jungen in den Wirren des Bürgerkriegs, ESCUELA NORMAL über die Wahl einer Schülermitverwaltung an einer Schule in Argentinien, ZONA ZUR über eine reiche Familie und ihre Hausangestellten in Bolivien und ABEL aus Mexiko über einen Jungen, dessen Vater weggelaufen ist und der nun dessen Position einnimmt. Mehr Informationen zu den Filmen und Konditionen, pädagogisches Begleitmaterial sowie das Buchungsformular finden Sie unter www.spanisches-schulkino.de
Besuchen Sie uns bei Facebook

VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, 2013 
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.