Copy
Email-Anzeige fehlerhaft? Hier ansehen!
VISION KINO Newsletter #05/2011
vom 11. Mai 2011
Inhalt
Ausschreibung zum Drehbuchpreis Kindertiger 2011
Ergebnisse des Schulprojekts der Berlinale Generation 2011 auf visionkino.de veröffentlicht
Große Resonanz auf das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2011 - Forschung für unsere Gesundheit
Filmhochschule trifft Schule in Hamburg
Herbsttermine der SchulKinoWochen stehen fest
Aktuelle FilmTipps auf visionkino.de
"Unter Kontrolle" ist Film des Monats Mai auf kinofenster.de




Ausschreibung zum Drehbuchpreis Kindertiger 2011
Bereits zum vierten Mal rufen VISION KINO und der Kinderkanal von ARD und ZDF zur Einreichung für den Drehbuchpreis Kindertiger auf. Die mit bis zu 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird im November 2011 an das beste verfilmte Drehbuch eines Kinderfilms verliehen, der bereits regulär im Kino aufgeführt wurde. Wie auch in den vergangenen Jahren entscheidet eine Kinderjury, welcher Autor bzw. welche Autorin das von der Filmförderungsanstalt (FFA) gestiftete Preisgeld erhält. Ab sofort können Autoren/innen, Produzenten/innen sowie Verleihunternehmen deutschsprachige Drehbücher von Kinderfilmen einreichen, deren Kinoauswertung zwischen dem 1. Juli 2010 und 30. Juni 2011 liegt. Im nächsten Schritt nominiert ein Expertengremium aus allen Einreichungen drei Drehbücher, unter denen anschließend eine fünfköpfige Kinderjury den Gewinner bestimmt.

Auch die Kinderjury wird momentan gesucht: Kinder zwischen neun und 13 Jahren können sich bis zum 30. Juni 2011 beim KI.KA auf der Website trickboxx.de für diese verantwortungsvolle Aufgabe bewerben. Weitere Informationen zum Kindertiger, zu den Einreichungskriterien und den Bewerbungsmodalitäten für die Kinderjury finden Sie unter trickboxx.de sowie unter visionkino.de.



Ergebnisse des Schulprojekts der Berlinale Generation 2011 auf visionkino.de veröffentlicht
In diesem Jahr beteiligten sich erneut zahlreiche Lehrkräfte aus Berlin mit ihren Klassen an dem Schulprojekt der Sektion "Generation" der Internationalen Filmfestspiele Berlin, das VISION KINO seit 2006 aktiv unterstützt. Über 1.000 Kinder und Jugendliche von Grund- und weiterführenden Schulen aus ganz Berlin, darunter auch einige bilinguale Institutionen, konnten nicht nur die Berlinale hautnah erleben, über den roten Teppich gehen und den anwesenden Filmschaffenden Fragen stellen, sondern auch intensiv und in längeren Unterrichtseinheiten zu den Filmen arbeiten. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften und dank intensiver filmpädagogischer Begleitung leisteten die Schülerinnen und Schüler dabei Pionierarbeit für die Filmbildung. Die Ergebnisse - selbstbemalte Bilderbücher der jüngsten Lerngruppen, am Film orientierte Rollenspiele, Theaterstücke, Ausstellungen, thematische Radioshows, Fotokollagen und eigens erstellte Kurzfilme – stehen nun unter visionkino.de bereit. In den ebenfalls veröffentlichten Projektberichten geben die Lehrkräfte Auskunft über ihre didaktischen und methodischen Herangehensweisen sowie den jeweiligen Aufbau der Unterrichtseinheiten.



Große Resonanz auf das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2011 - Forschung für unsere Gesundheit
Wie gut Wissensvermittlung durch Filme funktionieren kann, beweist die große Resonanz auf das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2011 - Forschung für unsere Gesundheit, das im Rahmen der SchuKinoWochen angeboten wird. Über 36.000 Schülerinnen und Schüler besuchten im Frühjahr 2011 Filmvorführungen in sechs Bundesländern. Unter den fünf angebotenen Spiel- und Dokumentarfilmen war der jüngst mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnete Film "vincent will meer" am beliebtesten. Zahlreiche Vorführungen wurden durch Gespräche mit renommierten Wissenschaftlern/innen aus der Gesundheitsforschung begleitet. Experten/innen des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie München, der Medizinischen Hochschule Hannover, der Universität Göttingen, der Universität Frankfurt/Main und des Deutschen Krebszentrums boten den Jugendlichen wissenschaftliche Hintergrundinformationen und Einblicke in ihre Forschungspraxis.

Das Filmprogramm richtet sich an Schulklassen ab der fünften Jahrgansstufe und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Es soll Schülerinnen und Schüler motivieren, sich aktiv mit der Gesundheitsforschung auseinanderzusetzen, ihre Ziele und Möglichkeiten zu verstehen, aber auch kritisch zu hinterfragen und über ihre Chancen und Risiken zu diskutieren. Im Rahmen der SchulKinoWochen im Herbst 2011 wird das Programm fortgesetzt. Weitere Informationen sowie pädagogisches Begleitmaterial finden sich unter visionkino.de



Filmhochschule trifft Schule in Hamburg
Im Rahmen des von VISION KINO initiierten kulturellen Bildungsprojekt "Filmhochschule trifft Schule" besuchen momentan Absolventen/innen der Hamburg Media School verschiedene Hamburger Schulklassen, um dort ihre Abschlussfilme zu präsentieren und sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu diskutieren. Dabei geht es sowohl um inhaltliche, dramaturgische und ästhetische Aspekte der Filme als auch um konkrete Einblicke in die Produktionspraxis. Im Anschluss können die Schulklassen die Hamburg Media School besuchen, um noch näher an die Entstehungsorte der Filme heran zu kommen. Das Projekt wurde 2008 in Kooperation mit der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) in Berlin erfolgreich gestartet und 2009 mit der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF) in Potsdam fortgeführt. Eine Ausweitung auf weitere Hochschulstandorte ist geplant. Weitere Informationen unter visionkino.de.



Herbsttermine der SchulKinoWochen stehen fest
Die Termine für die SchulKinoWochen im Herbst stehen fest. Erneut werden in den Wochen zwischen Herbst- und Weihnachtsferien in zehn Bundesländern die Kinos zum Klassenzimmer gemacht. Mit dabei sind Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Weitere Informationen unter schulkinowochen.de.



Aktuelle FilmTipps auf visionkino.de
Seit dem 04. Mai 2011 können die aktuellen FilmTipps zu den Filmen "Mein Freund Knerten" von Åsleik Engmark , "Unter Kontrolle" von Volker Sattel, "Metropolis" von Fritz Lang, "Stadt Land Fluss" von Benjamin Cantu, "9 Leben" von Maria Speth, "Ein Pferd für Klara" von Alexander Moberg und "Utopia Ltd." von Sandra Trostel auf visionkino.de abgerufen werden.  

VISION KINO verschickt monatlich FilmTipps zu aktuellen bildungsrelevanten Filmen an Schulen, Kinos und Interessierte. Die FilmTipps informieren über den Filminhalt sowie seine Umsetzung und geben Hinweise für die pädagogische Arbeit.



"Unter Kontrolle" ist Film des Monats Mai auf kinofenster.de
Im Mai befasst sich das Onlineportal für Filmbildung kinofenster.de mit dem Film "Unter Kontrolle" von Volker Sattel. Der Dokumentarfilm mit dem Untertitel "Eine Archäologie der Atomkraft" ist eine Bestandsaufnahme einer Technologie, die vielen einst als zukunftsweisend galt. kinofenster.de stellt den Film und seine besondere Bildästhetik vor. Im Interview berichtet Regisseur Volker Sattel von den Dreharbeiten und was ihn an diesem Thema gereizt hat. Außerdem in dieser Ausgabe: Was spricht für, was gegen Atomenergie? sowie Vorschläge für die Unterrichtsgestaltung.

Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe von kinofenster.de mit aktuellen und bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsvorschlägen. Die Datenbank umfasst Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweisen. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen über kinofenster.de erhalten möchten, können Sie gerne den Newsletter abonnieren.



Haben Sie Fragen und Anregungen zum Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte den "Abmelden"-Link.

Profil aktualisieren | Email weiterleiten | Abmelden <<E-Mail>>

Postanschrift:
Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz
Große Präsidentenstr. 9
10178 Berlin
Tel: 030-27577 571
Fax: 030-27577 570
www.visionkino.de
Copyright (C) 2011 Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz 


VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der "Kino macht Schule" GbR und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff.