Copy
View this email in your browser

 

Der erste Schritt ist gemacht

Liebe Leserinnen und Leser,

am 28. Januar fanden die Qualification-Quizzes für die einzelnen Formula Student Events dieses Jahres statt. In den Quizzes werden komplexes technisches Verständnis, aber auch finanzmathematisches Wissen abgefragt, worauf sich unser Quiz-Team im Januar intensiv vorbereitet hat. Insgesamt konnten wir uns für drei Events qualifizieren: Die Formula Student Austria (FSA), die Formula Student Germany (FSG) und die Formula Student Netherlands (FSN). Für die FSG haben wir Platz 14 von 163 über das Quiz qualifizierten Teams erreicht und waren damit gleichzeitig das beste österreichische Team in der Wertung. Für die FSN sind wir auf Platz 19 von 28 über das Quiz qualifizierten Teams gelandet. Für die FSA liegt uns leider kein Ranking vor.
Aus zeittechnischen und Kostengründen wird unser Team nur an den Formula Student Events in Österreich und den Niederlanden teilnehmen. Trotzdem sind wir stolz darauf, dass wir uns gleich dreimal qualifizieren konnten. Gleichzeitig ist es auch die erste Saison, in der unser Team bei einem ausländischen Formula Student Event teilnimmt. Ein neuer Meilenstein für unsere Team-Historie! Mit diesem Ausblick sind wir hochmotiviert in die Fertigungsphase gestartet. Erste Einblicke hierzu bekommen Sie im Artikel unseres Electronic-Departments unten.


Das Team Campus Tirol Motorsport
ELECTRONIC

Das Electronic-Department (früher aufgeteilt in Powertrain & Electronic) ist für sämtliche elektrische Komponenten unseres Rennautos zuständig. Dazu gehört unter anderem die Fertigung von Platinen und die Programmierung von Microcontrollern sowie die Fertigung des Akkumulators.

Präzision ist gefragt
Letzte Woche wurden die ersten Platinen von unserem Partner Aisler an das Eltectronic-Department geliefert. Diese werden nun händisch in unserer Werkstatt bestückt.
Zunächst wird mithilfe einer mitgelieferten Schablone eine Lötpaste aufgetragen, die Lötzinn enthält. Die Schablone ermöglicht dabei, die Paste präzise auf die Pads aufzubringen, auf die schließlich die Bauteile mit einer Pinzette aufgesetzt werden. Die bestückte Platine wird dann in einem sogenannten Reflow-Ofen auf 220°C erhitzt, damit die Lötpaste aufschmilzt und eine gute Verbindung zwischen den Pads und den Pins der Bauteile herstellt. Diese Methode hat sich bewährt, um die fragilen Bauteile zuverlässig anzubringen, ohne dass diese beschädigt werden oder durch Stöße und Vibrationen abbrechen können. Anschließend kann die Platine unter elektrischer Spannung getestet werden. Zunächst wird geprüft, ob keine Kurzschlüsse vorliegen und alle LEDs funktionieren, danach werden die eigentlichen Funktionen der Platine getestet.
Die erste Platine, die wir in dieser Saison gefertigt haben, gehört zur Pedalerie. An diese Platine werden die sogenannten Potentiometer angeschlossen, die die aktuellen Positionen des Gas- und Bremspedals messen. Die eigens entwickelte Software auf der Platine wertet diese Signale aus und schickt dann die Pedal-Positionen weiter an die Steuereinheit des Antriebsystems. Mehrmals in der Sekunde kann so geprüft werden, wie viel Gas der Fahrer gibt, und die zwei Motoren an den Hinterreifen können entsprechend schneller oder langsamer drehen.

Des Weiteren sind die Zellmodule für unseren Akku angekommen. Die Module enthalten jeweils vier Akkuzellen und ein Temperatursensor und werden als fertige Teile zugekauft. Aktuell suchen wir noch einen Fertiger für die Blechteile des Akkus! Falls Sie uns helfen möchten, finden Sie unseren Sponsoring-Kontakt weiter unten im Newsletter und auf unserer Homepage. Sobald wir diese Teile in der Werkstatt haben, kann das Gehäuse vom Akku zusammengeschweißt und die Zellen sowie die Elektronik eingebaut werden.

 
Mit der vierten Generation unseres Rennwagens soll erneut ein wettbewerbsfähiges Rennfahrzeug gebaut werden, wofür das Konzept des e04 basierend auf den gesammelten Erfahrungen der Vorjahre optimiert wurde. Im Fokus stehen dabei die weitere Gewichtsreduktion  sowie die Zuverlässigkeit und Wartbarkeit des elektrischen Systems.

Mehr Informationen zu unserem e04 finden Sie auf unserer Website.

 

Sie möchten Teil der Reise sein und uns dabei begleiten
unser neuestes Auto auf die Rennstrecke zu bringen?

 

Im Rahmen unserer Sponsoring Pakete erhalten Sie die Möglichkeit, aktuellste Entwicklungen aus dem Bereich Elektromobilität mit zu begleiten, Potenziale & Chancen zu entdecken und wertvolle Kontakte zu qualifizierten, engagierten Studierenden zu knüpfen.

 Ihre Vorteile:

  • Erstklassige Kontakte zu Studierenden von Tiroler Hochschulen
  • Logoplatzierung in verschiedenen Größen auf dem Rennwagen,
    Website und Social Media Kanälen
  • Foto- & Videomaterial für firmeneigene PR Maßnahmen
  • Werbemöglichkeit mit unserem elektrisch angetriebenen Rennwagen
    für Ihre Werbeevents
  • Kontinuierliche Updates, Newsletter und Einladungen zu Events und zu persönlichen Gesprächen in unserer Werkstatt
PARTNER WERDEN!
Unsere Hochschulen
Unsere Partner

 

CAMPUS TIROL MOTORSPORT
Technikerstraße 13 | 6020 Innsbruck 

office@ct-motorsport.at
www.ct-motorsport.at

Facebook
Link
LinkedIn
YouTube
Copyright © 2022 Campus Tirol Motorsport, All rights reserved.

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Campus Tirol Motorsport · Technikerstrasse 13 · Innsbruck 6020 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp