Copy
Ausgabe März 2014
 

Aktuell und kompakt informiert Sie myIRE|BS über Neuigkeiten und Termine in Lehre, Forschung und Weiterbildung an der IRE|BS International Real Estate Business School der Universität Regensburg – Europas größtem Zentrum für Immobilienwirtschaft. Die IRE|BS umfasst zehn rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Lehrstühle und Professuren sowie 15 Honorar- und Gastprofessuren. Neben den universitären Studiengängen in Regensburg widmet sich die IRE|BS an den Standorten Rhein-Main (Eltville), Berlin, München sowie Essen der Weiterbildung von Führungsnachwuchs- und Fachkräften.



Themenübersicht

Lehre & Forschung Weiterbildung & Akademie Sonstige Neuigkeiten & Termine Vorträge & Veröffentlichungen  


Lehre & Forschung

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert IRE|BS-Projekt
über Wohnimmobilienmärkte

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert über die nächsten drei Jahre mit insgesamt etwa 190.000 Euro ein Forschungsprojekt am Lehrstuhl für Immobilienökonomie der International Real Estate Business School (IRE|BS) der Universität Regensburg. Unter der Leitung von Prof. Lee, Ph.D., werden dabei insbesondere die Zusammenhänge zwischen Wohnungsmärkten, Finanzintermediären und der Geldpolitik untersucht. Wesentliche Fragestellungen sind hierbei:
  1. Wie beeinflussen Unsicherheiten im Kreditkanal die Finanz- und Wohnungsmärkte in verschiedenen Stadien des Konjunkturzyklus?
  2. Was sind die Auswirkungen von beschränkter Kreditvergabe auf Hauspreise und Konjunkturzyklen?
  3. Welche geldpolitischen Instrumente fördern bzw. verhindern die Entwicklungen auf Wohnungs- und Finanzmärkten?
Der neuerliche Erfolg bei der Gewinnung prestigeträchtiger DFG-Forschungsgelder unterstreicht eindrucksvoll die nationale und internationale Führungsposition der IRE|BS im Bereich drittmittelgeförderter Projekte. Gegenwärtig werden ca. 15 unterschiedliche Forschungsprojekte vom Institut vorangetrieben.

 

Keine Blase, das Problem sitzt tiefer!

Die Preise auf den Wohnungsmärkten stiegen in den letzten vier Jahren spürbar schneller als in den Jahren zuvor. Die Bundesbank warnte im Herbst 2013 sogar vor spürbaren Übertreibungen in einzelnen Städten – auch wenn man sich scheute, das Wort "Blase" auszusprechen. Warnung ist gut, Verunsicherung schlecht, ist das Motto.

Lesen Sie im IRE|BS Standpunkt Nr. 25, warum Prof. Dr. Tobias Just, Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Leiter der IRE|BS Immobilienakademie, das größte Risiko für die deutschen Immobilienmärkte nicht in einer möglichen Überbewertung einiger Städte sieht. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

IRE|BS Student Michael Bader international mehrfach ausgezeichnet

Das IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft gratuliert Michael Bader zur Verleihung zweier Preise im Rahmen seines Auslandsaufenthaltes (Doppelmaster-Abschlusses) in Oxford. Michael Bader wurde sowohl von der OBREMS (Oxford Brookes Real Estate Management Society) als Jahrgangsbester Student 2012/2013 im MSc. International Real Estate ausgezeichnet, als auch von der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) für herausragende Leistungen im Studium geehrt. Überreicht wurden die beiden Urkunden von Prof. Dr. Sven Bienert MRICS REV, Geschäftsführer des IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft. Die IRE|BS bietet einen Doppelabschluss in Regensburg in Kombination mit ausgewählten Top-Universitäten mit Immobilienschwerpunkt im Ausland an.

 

Aktuelle Doktorarbeiten

Das IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft gratuliert allen Doktoranden recht herzlich zu ihrer bestandenen Disputation!

Gegenwärtig promovieren am IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft 30 DoktorandInnen an den zehn rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Lehrstühlen. Dabei werden von Fragestellungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit bis hin zur Asset Allocation aus praktisch allen relevanten Bereichen möglicher immobilienwirtschaftlicher Forschungsbereiche Themenstellungen bearbeitet.


Dr. Tim Koniarski: "Long-Term Asset Allocation"
(Lehrstuhl für Immobilienfinanzierung)

"Zentrales Ergebnis: Langfristig schützen Immobilien und Aktien am besten gegen Inflation."
Das Herausragende an IRE|BS: "Sehr habe ich die Freiheiten hinsichtlich der Forschungsthemenwahl und die Möglichkeit, die Forschungsthemen in Teams zu bearbeiten, geschätzt."


Matthias Segerer: "Investitionen in Handelsimmobilien - Allgemeine theoretische Grundlagen sowie deren Übertragung auf das Beispiel des deutschen LM-Discounters unter Berücksichtigung der jeweils wesentlichen Akteure"
(Professur für Handelsimmobilien)

"Auf theoretischer Ebene bildet die Arbeit eine systematische Grundlage, um Handelsimmobilienmärkte und -typen aus handels- und immobilienökonomischer Sicht zu verstehen und abzugrenzen. Gleichzeitig konkretisieren die Modelle im empirischen Teil der Arbeit die theoretischen Erkenntnisse für den Handelsimmobilientyp LM-Discounter (Immobilie) und bilden auf diese Weise die Grundlage, um auf Basis eines
  • Makrostandortwahlmodells richtige Investitionsentscheidungen im Hinblick auf regionale Teilmärkte zu treffen.
  • Mietpreismodells einen adäquaten Mietzins für einzelne LM-Discounter abzuleiten.
Insgesamt trägt die Arbeit also deutlich zur Schaffung von Markttransparenz bei Handelsimmobilien bei und liefert fundamentalen Input für Investitionsentscheidungen von der Objekt- bis zur Portfolioebene."


Dr. Stefan Gloßner: "Unternehmensmobilität im Kontext der Immobilienökonomie – Eine theoretische und empirische Analyse des Mobilitätsverhaltens gewerblicher Mieter in Deutschland"
(Honorarprofessur für Immobilienentwicklung)

"Büro-, Einzelhandels-, Logistik- und Mixed-Use-Objekte waren in den vergangenen Jahren für ca. 90% des Transaktionsvolumens am deutschen Markt für Gewerbeimmobilien verantwortlich. Gleichzeitig mangelte es bis dato an einem ganzheitlichen Ansatz, der sich mit den Ursachen der Mobilität der Flächennutzer sowie deren Auswirkungen auf immobilienwirtschaftliche Akteure auseinandersetzte. Über eine Kombination aus qualitativer und quantitativer Empirie bezieht die Arbeit mehr als 30 Expertenmeinungen ein und leitet aus einer Onlinebefragung mit über 21.000 Adressaten auf Mieterseite detailtiefe Informationen über den Forschungsgegenstand ab. Die Implikationen für Theorie und Praxis werden in 19 Thesen prägnant zusammengefasst und eignen sich unter anderem zur Optimierung der Nutzeransprache und des Immobilienbestandes."


Andreas Blüml: "Immobilienwirtschaftliche Investmentstile – Eine theoretische und empirische Untersuchung am Beispiel der Präferenzstrukturen institutioneller Immobilieninvestoren"
(Honorarprofessur für Immobilienentwicklung)

"Die Investmentstilkategorien "Core", "Value-added" und "Opportunistisch" sind bis dato keinem allgemein anerkannten Definitionsansatz unterworfen und finden somit sowohl in der Praxis, als auch in der wissenschaftlichen Literatur bisweilen unscharfe bzw. mitunter gar widersprüchliche Verwendung. Meine Untersuchung griff diese Problematik auf mit dem Ziel, einen Ansatz zur Segmentierung immobilienwirtschaftlicher Investmentstile auf Einzelobjektebene zu konzipieren.

Literaturbasiert wurde dabei zunächst geklärt, wie die einzelnen Stilkategorien unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Immobilienmarktes theoretisch fundiert voneinander abgegrenzt werden können, und welche objektseitigen Aspekte für eine Trennung der Segmente von Relevanz sind. Zudem wurde vorausgesetzt, dass die identifizierten Parameter asymmetrisch zur Segmenttrennung beitragen, weshalb deren Stellenwert mittels empirischer Untersuchung zur diesbezüglichen Präferenzstruktur bei institutionellen Investoren relativiert werden sollte. 83 institutionelle Investoren haben letztlich an einem entsprechenden und zeitintensiven Erhebungsverfahren mittels Adaptiver Conjoint Analyse teilgenommen, so dass die Untersuchung um wertvolle Erkenntnisse zur wirtschaftlichen Realität ergänzt werden konnte. Durch sinnvolle Verknüpfung der einzelnen Teilergebnisse gelang schließlich die Deduktion eines wissenschaftlich fundierten Definitionsansatzes für immobilienwirtschaftliche Investmentstile auf Einzelobjektebene, welcher wiederum als Ausgangspunkt für diverse weitere, wissenschaftlich wie praktisch relevante, Fragestellungen fungieren kann."

 

Zukunftsmarkt "Afrika" in Ausbildung integriert

In Kooperation mit Prof. Francois Viruly (University of Cape Town, South Africa) und Dr. Moses Kusiluka (Ardhi University, Dar Es Salaam, Tanzania) fand unter der Leitung von Prof. Dr. Karl-Werner Schulte am IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg erstmalig das Seminar "Doing Real Estate Business in Africa" statt.

Das Seminar richtete sich an Studierende des Fachgebiets Immobilienwirtschaft, die sich für Afrika im Allgemeinen und für die Evolution der dortigen Immobilienmärkte im Besonderen interessieren. Insgesamt wurden sechs Seminararbeiten zu den zehn zur Auswahl stehenden afrikanischen Ländern Äthiopien, Tanzania, Kenia, Ruanda, Uganda, Namibia, Botswana, Mosambik, Nigeria und Ghana vergeben. Die Analyse der afrikanischen Länder erfolgte nach Michael Porter's Diamond Framework und der Charakteristika der jeweiligen Immobilienmärkte.

Finanziert wurde das Seminar durch die Universitätsstiftung für Immobilienwirtschaft der IRE|BS und Hans Thomas Kessler, Partner der internationalen Anwaltskanzlei HSF Herbert Smith Freehills Germany LLP.

 


Weiterbildung & Akademie

Kontaktstudium "Immobilienökonomie"
startet im Juli 2014 in Eltville und München

Informationen zum Studiengang und zum Anmeldeverfahren finden Sie hier.

Das berufsbegleitende Kontaktstudium "Immobilienökonomie" der IRE|BS Immobilienakademie vermittelt praxisorientiertes Immobilien-Know-how zum gesamten Lebenszyklus einer Immobilie und befähigt unsere Absolventen Führungs- beziehungsweise Expertenfunktionen in der Immobilienwirtschaft zu übernehmen.
Der Studiengang Immobilienökonomie der IRE|BS Immobilienakademie verfügt wie auch das Masterstudium an der Universität Regensburg über die wichtige RICS-Akkreditierung. Absolventen des IRE|BS Kontaktstudiums Immobilienökonomie können sich deshalb auch zum MRICS qualifizieren. Die neuen Jahrgänge des Kontaktstudiums starten am 7. Juli 2014 in Eltville und am 14. Juli 2014 in München.

 

Intensivstudium "Real Estate Asset Management"
startet am 9. April 2014 in Hamburg

Informationen zum Studiengang und zum Anmeldeverfahren finden Sie hier.

Am 9. April 2014 startet der neue Jahrgang des Intensivstudiums Real Estate Asset Management in Hamburg. Der berufsbegleitende Intensivstudiengang richtet sich an Fach-, Führungs- und Führungsnachwuchskräfte bei professionellen Investoren sowie an Dienstleister, die Asset Management- Leistungen anbieten. Absolventen führen den Titel "Real Estate Asset Manager (IRE|BS)".

 

"Executive MBA Real Estate" im März 2014 in Regensburg gestartet

Der "Executive MBA Real Estate" wird in diesem Jahr erstmals vollständig in englischer Sprache angeboten. Der MBA ist ein einjähriger Kurs, der die Kursteilnehmer neben den Ausbildungseinheiten in Regensburg und Eltville auch an die Harvard Universität, nach Reading an die Henley Business School und für zwei Wochen nach China führt. Die Kursteilnehmer kommen dieses Jahr aus Deutschland, Portugal, UK, Indien und China.

 


Sonstige Neuigkeiten & Termine

Save the Date: "8. Regensburger Immobilienrechtstag" am 18. Juli 2014

Das Ziel, eine lebenswerte Innenstadt zu gewährleisten, stellt die planende Kommune oft vor große Herausforderungen. Auf diese muss auch das Recht Antworten finden. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der IRE|BS-Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Immobilienrecht, Infrastrukturrecht und Informationsrecht von Prof. Dr. Jürgen Kühling im Vielberth-Gebäude – IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg - am 18. Juli 2014 den "8. Regensburger Immobilienrechtstag". Im Rahmen einer hochkarätig und interdisziplinär besetzten Konferenz werden unter dem übergreifenden Titel "Die L(i)ebenswerte (Innen-)Stadt – Baurechtsnovelle 2013 und Impulse der Großen Koalition" aktuelle Themen wie die Etappen der großen Koalition auf dem Weg zu einer lebenswerten Innenstadt, der demografische Wandel, die Lösungsansätze zum Umgang mit "Schrottimmobilien" und die wesentlichen Elemente der Baurechtsnovelle 2013 diskutiert. Als Referenten konnten unter anderem gewonnen werden:
  • Florian Pronold (Parlamentarischer Staatssekretär, Staatsministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)
  • Prof. Dr. Tobias Just (IRE|BS, Universität Regensburg)
  • Prof. Dr. Gerrit Manssen (IRE|BS, Universität Regensburg)
  • Prof. Dr. Bernhard Stüer (Rechtsanwalt und Notar, Honorarprofessor Universität Osnabrück, Lehrbeauftragter Universität Münster)
  • Prof. Dr. Herbert Grziwotz (Notar Regen, Honorarprofessor IRE|BS, Universität Regensburg)
 

Festakt zum IRE|BS Absolvententag

Der IRE|BS Absolvententag 2013, der wieder mit viel Eigeninitiative und Enthusiasmus von der Studenteninitiative IRE|BS CORE organisiert wurde, ist zu einem besonderen Tag für alle Teilnehmer mit vielen schönen Erinnerungen geworden. Zunächst haben sich die Master- und Promotions- AbsolventenInnen mit ihren Familien, Professoren und Förderern bei einem Sektempfang am frühen Nachmittag im Haus Heuport am Domplatz eingefunden.
Die Zeit wurde genutzt, um die Studienzeit Revue passieren zu lassen und sich über die jeweiligen Zukunftspläne angeregt auszutauschen. Beim eigentlichen Festakt haben die Absolventen und Professoren schließlich in kurzen Reden, und begleitet durch kleine Anekdoten, an die wichtigsten Meilensteine und Erlebnisse des Master- und Promotionsstudiums erinnert. Den Anschluss bildete die feierliche Übergabe der Zeugnisurkunden durch die Professoren der IRE|BS an die diesjährigen AbsolventenInnen. Außerdem wurde auch dieses Jahr der IMMOEBS Master Award an die beste Absolventin des Jahrgangs verliehen. IRE|BS CORE gratuliert Lisa Meisel hierzu ganz herzlich.
Natürlich durften auch das obligatorische Werfen der Doktorhüte im Talar auf der Treppe des Regensburger Doms und die Abschlussfeier der gesamten Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am Abend nicht fehlen.

 


Vorträge

Prof. Dr. Sven Bienert MRICS REV
  • Diskussionsforum "Bewertungsmöglichkeiten der Klimafolgen und des Risikomanagements in der Regionalplanung, Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft", 26. und 27. März 2014, Berlin, Konferenz "Klimawandel in Stadt und Region".
     
  • "Cutting away the ‘green’ PR fluff: what are the financial results and implications of sustainable development?", 3. April 2014, Warschau, Konferenz "Primetime Warsaw - Developing a sustainable European metropolis".
     
  • "Grey discounts – do less energy efficient buildings face economic obsolescence and decreasing prices over time?", gemeinsam mit Markus Surmann und Wolfgang Brunauer, 25. – 28. Juni 2014, Bucharest, Konferenz "ERES - European Real Estate Society Conference".
     
  • "Impacts of Climate Change to Housing & Real Estate", Titel des eigenen Beitrages: "Report on the feasibility of the Real Estate-Climate Change Impacts in Brazil (RECCIB) project", gemeinsam mit Jens Hirsch und Rogerio Santovito, 12. - 16. Mai 2014, Fortaleza, Konferenz "III International Climate Change Adaptation Conference ‘Adaptation Futures 2014’".
     
  • Gesamtorganisation und Vortrag bei der Abschlusskonferenz zum Projekt "Real Estate-Climate Change Impacts in Brazil (RECCIB)" – Präsentation der erarbeiteten Machbarkeitsstudie, 16. Mai 2014, Sao Paulo Brasilien, SECOVI-SP Hauptsitz.
     
  • "Risk Assessment of Future Climate Change Impacts on the Real Estate and Housing Industry - The ImmoRisk-Tool", gemeinsam mit Jens Hirsch und Thomas Braun, 14. – 16. Juli 2014, Gold Coast, Australien, Konferenz "AsRES - Asian Real Estate Society Conference".

Prof. Dr. Tobias Just
  • "German Debt Project 2013", 3. April 2014, Berlin, VDP Arbeitskreis Finanzierung.
     
  • "Ausblick Immobilienmärkte", 27. März 2014, Frankfurt, RICS/HypZert.
     
  • "Megatrends in der Immobilienwirtschaft", 5. März 2014, Dresden, KPMG.

Prof. Dr. Gabe Lee
  • "Housing and Macroeconomy: The Role of Credit Channel, Risk, Demand - and Monetary Shocks", by Victor Dorofeenko, Institute for Advanced Studies and Gabriel Lee, University of Regensburg, Kevin Salyer; University of California, Davis, 7. Mai 2014, University of Reading, England http://www.henley.ac.uk/school/page/rep-research-seminars

Prof. Dr. Steffen Sebastian
  • "Zukunftsperspektiven der Offenen Immobilienfonds", 19. März 2014, Frankfurt/Main, Tagung "UnionDialog", Union Investment Privatfonds.
     
  • BIIS Jahrestagung "Fondsabwicklung", 26. März 2014, Frankfurt/Main.
     
  • "Produktlandschaft für institutionelle Anleger nach dem KAGB", 28. April 2014, München,
    5. Institutional Real Estate Symposium.
 
 

Veröffentlichungen
 
  • Cajias Marcello, Fürst Franz und Bienert Sven: Can Investing in Corporate Social Responsibility Lower a Company’s Cost of Capital?, in Studies in Economics and Finance, 2014, forthcoming
     
  • Sven Bienert, Nachhaltigkeit 2.0 – etwas ernster Bitte!, Immobilienwirtschaft, 02.2014, S. 62
     
  • Sven Bienert, Walk the walk – but never stop talking about why we need sustainability, Jahresbericht Green Rating Alliance 2014
     
  • Stephan Madaus, Steffen Sebastian, Flexibilisierung der Fristentransformation bei Offenen Immobilienfonds in Gründung, Verlauf und Krise – Vorschlag eines neuen Regelungsansatzes ("Regensburger Modell"), Zeitschrift für Bankwirtschaft und Bankrecht, 2013, Vol. 25, Heft 5,
    S. 329-341
     
  • Wolfgang Servatius, Neuregelungen für Offene Immobilienfonds - Kleine Schritte in die richtige Richtung", ZfIR 2013, 709
     
  • Wolfgang Servatius, "Verbesserter Anlegerschutz bei geschlossenen Fonds nach dem KAGB", ZfIR 2014, 114
     
  • Victor Dorofeenko, Gabriel Lee, Kevin Salyer, "Risk Shocks and Housing Supply:
    A Quantitative Analysis" J. of Economic Dynamics and Control, 2014, forthcoming
     
  • Just, T./Möbert, J./Heinrich, M., Wohnimmobilien als Kapitalanlage. Studie im Auftrag der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Regensburg und Frankfurt, 2014