Email wird nicht richtig angezeigt? Im Browser ansehen.
Allegra
graubündenBIKE erhöht die Kadenz. Die ersten Umsetzungen sind erfolgt und auf den Sommer 2011 hin wird eine ganze Reihe von Pilotprojekten lanciert. Und da wir all diese Massnahmen mit Ihnen teilen wollen, erhalten Sie heute den nächsten graubündenBIKE Projekt-Newsletter.

Freundliche Grüsse

Darco Cazin, 
Allegra Tourismus, Projektleitung graubündenBIKE
Peter Stirnimann, Leiter Kantonale Fachstelle Langsamverkehr, Gesamtleitung graubündenBIKE

Mountainbikeland - Infopoints
graubündenBike hat  zusammen mit der BAW Bündner Wanderwege die Vorgaben für einheitliche regionale Informationstafeln "Mountainbikeland" im Format 90 x 120 cm analog der Wanderland-Tafel erarbeitet. Nebst allen lokalen Mountainbike-Routen sind auch die Mountainbike-Tipps, Höhenprofile und andere wichtige Mountainbike-Informationen auf der Tafel integriert. Als Pilot wurde eine Tafel für die Destination Davos/Klosters entworfen. Ab sofort können alle Destinationen ihre Infopoints auf die kommende Bikesaison hin in Auftrag geben.
Hier geht es zum Bestellformular der Infopoints.




Neue Klingel für jeden Lenker
Das für den Langsamverkehr nutzbare Wegnetz des Kantons ist zu einem grossen Teil bereits für das Wandern signalisiert. Mountainbiking findet gezwungenermassen auf den gleichen Wegen und Pfaden statt. Entsprechend kann es auf stark begangenen und befahrenen Wegstrecken zu Konflikten zwischen Wanderern und Mountainbikern kommen. Im Sinne einer Qualitätssteigerung für alle Nutzer des Wegnetzes und der Vermeidung von Nutzungskonflikten setzt graubündenBIKE verschiedene Massnahmen zur Entflechtung um.
Da Mountainbiker oft am schnellsten unterwegs sind, können sie sich mit einem freundlichen Klingeln schon früh bemerkbar machen und so das Konfliktpotential senken. graubündenBIKE hat dafür eine neue Klingel entworfen, welche Sie online bestellen und den Mountainbikern in Ihrer Region kostenlos abgeben können.


Neues Rücksichtschild
Um Mountainbiker und Wanderer zu gegenseitiger Rücksichtnahme aufzufordern, haben verschiedene Regionen in Graubünden bereits im vergangenen Jahr entsprechende Schilder an Wegweisern angebracht. graubündenBIKE hat das Rücksichtschild in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe "Trails & Touren" und der Sozialforschungsstelle der Universität Zürich weiter verfeinert.
165mm breit und 115mm hoch ist das neue Schild und soll punktuell an stark frequentierten Kreuzungen angebracht werden. Zur einfachen Montage an bestehenden Wegweisern, wird das Schild mit einer angegossenen Bride geliefert. Wie alle Schilder des Langsamverkehrs in Graubünden, wird auch das neue Rücksichtschild mittels hochwertigem Reliefguss produziert.
Das neue Rücksichtschild können Sie online bestellen. Der Preis beträgt CHF 32.40 pro Stück (ohne Versandkosten). graubündenBIKE übernimmt dabei einen Fixbeitrag von CHF 16.- pro Stück.

Befragung der aktuellen Bikegäste
Im Auftrag von graubündenBIKE führt die HTW Chur 2011 eine flächendeckende Befragung der Bikegäste in Graubünden durch. Unter den teilnehmenden Gästen, verlosen wir ein hochwertiges Mountainbike, das Scott Genius LT.
Falls Sie den Fragebogen in Ihrem Betrieb auflegen können oder dafür geeignete Standorte in Ihrer Region kennen, bitten wir Sie um Ihren Eintrag in dieses Formular. Herr Roger Walser von der HTW wird sich dann demnächst mit Ihnen in Verbindung setzen.
An der nächsten graubündenBIKE-Tagung sind die ersten Resultate und Erkenntnisse aus der Befragung zu erwarten.

Graubünden an den Bike Days in Solothurn
Auch dieses Jahr war Graubünden wieder als Hauptsponsor an den Bike Days vom 6. bis 8. Mai 2011 in Solothurn präsent. Graubünden Ferien mit den Bikedestinations-Partnern präsentierte sich den Besuchern in einer urchig eingerichteten Grischabar. So konnten sich die Gäste in der "Patschifig-Lounge" mit einem Rötali vom vielfältigen Bike-Angebot Graubündens überzeugen.

Noch ein kurzer Ausblick in die nähere Zukunft von graubündenBIKE
Im Prättigau hat graubündenBIKE ein Pilotprojekt zur zentralen Darstellung von Mountainbiketouren gestartet. In der Surselva wird die Vision der Bündner Gepäcketikette von graubündenBIKE lanciert und in Klosters wird die neue kantonale Signalisation für Freeride-Strecken erstmals eingesetzt.
Sie erhalten diesen Newsletter als Vertreter einer Interessensgruppe im Rahmen des Projektes graubündenBIKE.

<<Email>> von diesem Newsletter abmelden | Ihr Profil aufdatieren

Kontakt:
Allegra Tourismus GmbH
Binzstrasse 23
CH-8045 Zürich

Email Marketing Powered by Mailchimp